Segel-Club-Ribnitz e.V

Leider ist Nordvorpommern auf diesem Gebiet noch etwas unterversorgt und wer ein großes Boot zu Wasser lassen will, wird um Rostock kaum herumkommen, da aber immer mehr gebaut wird ist Nachfragen angesagt (siehe Kasten INFO). Folgende Informationen haben wir bekommen :

Slips

Rostock, Zingst, Barth, Bodstedt, Wustrow (0,5t), Ribnitz-Damgarten, Saßnitz (Rügen), Stralsund, Greifswald

Kräne

Greifswald 7t, Yachthafen Ladebow 10t, Ribnitz ( Mobilkran 12,5t ), Zingst (Autokran und 1,5t im Seesportverein), Barth (5t bei der Werft), Stralsund (siehe unten), Saßnitz (Rügen), Schaprode (auf Hiddensee), Rostock.
In Stralsund haben wir im Yachthafen keinen Kran gesehen, aber die Verladekräne zwischen Hafenverwaltung und Ziegelgrabenbrücke sind benutzbar (Hafenmeister fragen!).

Werften

Auch hier ist natürlich alles in Rostock vorhanden, aber Schiffsausrüster gibt es inzwischen viele und auch eine Reihe von kleineren Werkstätten und Werften, es gibt auch einige Segelmacher in der Region. Nachfolgend unser Stand der Dinge (A=Ausrüster, WS=Werkstatt, WFT = Werft)

Rostock (A/WS/WFT), Barhöft (A/WS), Barth (A/WS/WFT), Wustrow (WS), Vitte(WS), Ribnitz-Damgarten (A/WS/WFT), Schaprode (Hiddensee, A/WS), Wiek(WS/WFT), Stralsund (A/WS/WFT).

Tanken

Das Tankstellen-Netz für Boote ist nicht vergleichbar mit den alten Bundesländern, so daß hier eine gewisse (aber nicht übertriebene) Planung angesagt ist. Sicherheitshalber sollte man den guten alten Reservekanister (20 Liter ) mitnehmen. Tankstellen am Wasser in : Zingst, Vitte, Schaprode, Saßnitz (Rügen) und Stralsund.

Back to Top